Das KRöHLMANN (ehedem KIKK, ehedem BfN) befindet sich in Pfungstadt.
Pfungstadt wiederum befindet sich auf recht genau dem halben Weg zwischen FfM und Heidelberg, verfügt gar über Autobahnausfahrten sowohl von der A67 (Rasthof Pfungstadt) als auch der A5.

Die genaue Adresse ist Sandstraße 5, und telefonisch können Sie uns unter 06 157-157 010 erreichen.

Das Theaterchen befindet sich im Hinterhof eines Privathauses. Lassen Sie sich also vom völlig privaten Daherkommens von außen nicht ablenken - schließlich ist es auch völlig privat.
Es verfügt über exakt 30 Plätze. Eine rechtzeitige Reservierung empfiehlt sich also. Der Kostenbeitrag beträgt in der Regel 20.-€ incl. aller Getränke und der heißen Metzgerwurst zur Pause. Bei extraordinären Gigs kann sich der KB allerdings deutlich steigern...
Durch den Kostenbeitrag versuchen wir, in die Nähe einer Kostendeckung zu gelangen. Da wir keinerlei öffentliche Gelder beanspruchen und trotzdem der Meinung sind, daß halbwegs vernünftige Honorare bezahlt werden sollten, gelingt dies selbstverständlich nie.
Warum auch. Schließlich sind wir alle mit Leib und Seele begeisterte Amateure. Und so soll das auch bleiben!

Am Anfang stand das "Bureau für Nichts &soweiter", das seit 1991 in lockerer Reihenfolge und privatem Rahmen kleinen Unwägbarkeiten zwischen Blues, Neuer Frankfurter Schule (Lesungen) und Theater Raum gab. Das BfN funktionierte wie alle Nachfolger just for fun & just for friends. Im Zuge der Grundrenovierung der vormals unheizbaren Örtlichkeit nahmen die Initiatoren Maria Bauer und Peter Edelmann 1997 eine Auszeit von einem Jahr und erklärten das BfN für seliggesprochen.

Als der 30-Plätze-"Spielort" -in Wahrheit der private Wintergarten von Maria B. und Peter E. - von Grund auf renoviert war, haben wir uns Mitte '98 als "Kommunaler Irene Knopf Klub" (KIKK) zurückgemeldet.
Irene Knopf und ihr tragisches Geworfensein berührten uns zutiefst. Und wie wir ihrem Geliebten Edmund Eiermann mit Hilfe unseres Labels "Eiermann-Records" schon unser tiefstes Mitgefühl darbrachten, wollten wir aus tiefster Überzeugung und nicht etwa im Zuge einer aufgescheuchten Quotierung endlich auch Frau Knopf zu einer materiellen Existenz außerhalb der Buchdeckel verhelfen. Wir beteten und beten, der Spiritus Rector Eckhard Henscheid möge das auch fürderhin billigend hinnehmen. Immerhin und höchst erstaunlich: F.W.Bernstein, Robert Gernhardt und Eugen Egner überließen uns zeichnerische Vorstellungen vom Aussehen der Frau Knopf.

Das KRöHLMANN, benannt nach einer literarischen Figur des WoWoeten Friedhelm Kändler, ist das neueste Projekt des KIKK e.V. im Haus Wildkind in Pfungstadt und startete pünktlich zur Saison 2003 / 2004. Die Zusammenfassung von Kleinbühne, Probebühne, Kleinstudio für Ton und Video in Verbindung mit no-cost-Künstlerzimmern in der hauseigenen "Pension Hannelore" bewog uns, die neue Qualität Mitte 2003 auch im Namen und Daherkommen deutlich zu machen. KRöHLMANN wäre ohne den "Kommunalen Irene Knopf Klub" und "Bureau für Nichts" schlicht nicht denkbar.
Damit wurde die Vorläuferbühne " KIKK" zum ehemaligen BfN in das Reich der Legenden entlassen. Mögen beide dort weiter bunte und schillernde Blüten treiben!

2005 schließlich haben wir uns durchgerungen, sowohl Licht- als auch Tonanlage erneut zu überholen. Auch eine neuer Theatervorhang soll den besonderen Charme unserer Guckkastenbühne unterstreichen...

2008 wurden die Wände verputzt, das Theaterchen grundrenoviert und die Bestuhlung erneuert.

2009 kam als weitere Möglichkeit das "Studio Roter Baum" dazu.


Der KIKK e.V. als Träger des Ganzen ist seit 1999 ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein.